01 September 2014

12tel Blick(g) für August

Hallöchen ☺
Ich wünsche euch einen schönen Monatsanfang. Es ist schon September, dennoch berichte ich heute über meinen 12tel Blick vom August, der in diesem Jahr bisher mein sportlichster Monat war.

Ich habe nämlich das Jogging für mich entdeckt.

Joggen oder gar Rennen war noch nie meine Lieblingsdisziplin. Früher in der Schule habe ich die Laufbahn am Sportplatz gehasst. Die Runde über 400m kam mir immer endlos lang vor. Oft genug wurde ich zudem meistens kurz vor dem Ziel noch von all denen überholt, die die Runde zweimal liefen. Als Jugendliche, wenn ich gerade abermals in einer einer Abnehmphase steckte, versuchte ich es trotzdem immer mal wieder vergeblich. Letztlich wurde es nie mein Sport. Einerseits war das sicherlich durch das enorme Übergewicht bedingt, andererseits lag es am falschen Training. Aber darauf komme ich gleich noch.


Mit 18 und zu Beginn meiner Ausbildungszeit fing ich mit Karate an. Das ist definitiv mein Lieblingssport! Dorthin ging ich jahrelang drei bis fünf mal in der Woche und war sogar als Trainerin aktiv. Später, als ich meinen Broemmel kennenlernte, lernte ich durch ihn auch Tennis kennen. In der Zeit war ich recht sportlich und körperlich fühlte ich mich nie besser.

In den letzten Jahren schaffte ich es allerdings kaum noch zum Sport. Zuerst wurde das Karatetraining weniger, weil ich mit dem Auto 25 Min bis zum Dojo benötige. Natürlich hätte ich den Verein wechseln können, doch das sind "meine Leute" und ich finde das Vereinsleben genauso wichtig, damit es Spass macht. Im Tennisverein bin ich mittlerweile nur noch im Vorstand aktiv. Den Schläger halte ich in der Sommersaison höchstens viermal in der Hand und im Winter gar nicht.

Allerdings gab es immer wieder kleine sportliche Phasen. In denen traf ich mich wöchentlich einmal zum Schwimmen, habe bei der VHS Aerobic versucht oder daheim zu Fitnessvideos geschwitzt. Vor ca. 3 Jahren fing ich mit zwei Freundinnen mit Walking an. Das klappt sehr gut. Wir treffen uns im Sommer einmal wöchentlich und im Winter machen wir stattdessen Pilates.


Wie bin ich nun zum Joggen gekommen? Wieder war's mein Broemmel ☺
Er joggt seit etwa einem Jahr um sein Herz zu stärken und dadurch aktiv etwas gegen seinen Bluthochdruck zu unternehmen. Er kehrte jedes Mal zufrieden von seinen Laufrunden zurück und immer öfters schwärmte er von der halben Stunde Auszeit im Kopf. Mit der Zeit schaffte er es die Dauer und die Strecke zu erhöhen (mal ganz abgesehen von seinen durchtrainierten, männlichen Beinen und dem knackigen Po *kicher* ) . Insgesamt fühlte er sich besser und bald schon vermisste er es sogar, wenn er zwei Tage lang nicht laufen konnte. Ausserdem verliert er plötzlich viel leichter an Gewicht. Was nachvollziehbar ist, weil er die größte Muskelgruppe im Körper trainiert: Beine und Po.

Ich wollte all das auch!
Laufen ist die ursprünglichste Bewegung des Menschen, aus welchem Grund soll ich es also nicht können ... "Schnuckiiiii, nimmst du mich mal mit?!" 
Er tat es ;-) Natürlich legte ich nicht gleich mit einem Marathon los. Beim ersten Mal startete ich im Wechsel mit 2 Minuten joggen und 2 Minuten walken. Das fiel mir sogar leicht, durch das regelmäßige Walken war ich schon trainiert, also erhöhte ich direkt auf 4 Minuten joggen und 1 Minute walken. Ich war unheimlich stolz und hielt auf diese Weise gleich 45 Minuten durch.

Es gibt überall Trainingspläne im Internet, bei den Krankenkassen, im Sportverein oder sonst wo. Ich habe mir allerdings nix Spezielles rausgesucht, sondern versuche auf "meinen Körper zu hören" und natürlich auf meinen persönlichen Trainier *lol*. Jedenfalls jogge ich wirklich ganz langsam.

Ich jogge sogar langsamer als ich walke!
Momentan probiere ich ein paar Apps aus, welche per GPS den Lauf und die Geschwindigkeit aufzeichnen, so kann ich mich ein wenig orientieren. Das Intervall von 4 Min / 1 Min habe ich Anfangs beibehalten und die Belastung nach und nach gesteigert! Beim letzten Mal joggte ich zum ersten Mal 20 Minuten am Stück. Tschakka!

Es ist toll. Ich finde, dieser Sport ist so schön "schlank".
Damit meine ich er verlangt keine Extras und kommt völlig anspruchslos daher. Ich brauche keine große Ausrüstung, womit unnötiges Schleppen irgendwelcher Taschen enfällt. Ebenso kein lästiges Umziehen vor Ort. Als Anfänger reicht mir irgendeine Sporthose, ein T-Shirt und vernünftige Schuhe. Dann brauche ich nur noch vor die Haustür treten, wo das Training gleich anfängt. Eine halbe Stunde Jogging ist zu Beginn schon viel und zur Zeit laufe ich lieber öfters anstatt lange. Insgesamt bin ich in maximal einer Stunde fertig. Umziehen, Training, Duschen usw. alles inklusive!

Wie sieht es bei euch aus, gehört ihr mit zu der Tierart, die freiwillig :-) eine Sportart betreibt und extra Bewegung benötigt? Was ist eurer Lieblingssport?


Diese Aktion verlinke ich hier bei Tabea und verabschiede mich ganz herzlich von euch.
Grüßchen
Naddel :-)

Kommentare:

  1. Huhu Naddel,
    so schön, dass Du Dich jetzt wieder wohl fühlst…und das Laufen für Dich entdeckt hast! Ehrlich gesagt ist das die einzige Sportart, die ich mag…..(außer Yoga)….Genau, ich laufe nicht schnell, aber lange…alleine, durch den Wald….danach bin ich herrlich entspannt und der Körper dankt es. Ich bin überhaupt kein Typ für Fitness-Studios…äh…..
    Siehst toll aus!!!
    Schade, dass Du Samstag nicht da warst…das holen wir nach, gell?!
    Liebe Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  2. hallo mein jojo

    du bist eine super super berichterin.das lesen macht richtig spass und unserer einer ist glatt mit am joggen bzw. es kommt mir so vor als wenn ich den ganzen spass mitmache......herrrlich.
    ohh geh endlich unter die autoren und schreibe bücher - könntest-meine meinnung-glatt berühmt werden.deiner phantasie wegen wirst garantiert geschtliches thema finden und auch so amüssant und gut erzählt darstellen. ich bin gerne deiner der ersten leser und gebe gerne mein senf auf wunsch dazu.
    bei uns ist wieder rasen vorhanden der ganze grasdschungel wurde abgesenst - wärme und regen und er wächst rasant nach.
    schatz dein catwiesel bittet mich dir zu schreiben du sollst deine E-mail lesen und gruss & kuss.
    in liebe deine mutter

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nadine,
    da geht es Dir wie mir. Laufen war auch nie mein Sport, aber im Gegensatz zu Dir wird es auch nie mein Sport werden. Ich habe schon so viel ausprobiert an Laufmethoden, aber ich hasse diesen Sport immernoch.
    Leider nehme ich mir nur noch wenig Zeit für Sport. Eigentlich bin ich nach der Arbeit froh, wenn ich mich nicht mehr groß bewegen muss und gemütlich irgendwo sitzen kann :-)
    Ich finde es toll, dass Du so ausdauernt bist. Respekt und weiter so.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nadine ...
    Respekt !!!! Laufen war nie mein Ding und ich glaube das wird es auch nicht mehr ... Finde auch das ich etwas tun müsste ...kann mich aber nicht aufraffen ....mir reicht im Moment meine Arbeit , das Haus , mein Garten , unser Hund und unsere Enkelkinder .... Das hält mich im Moment auf Trab . Nebenbei sanieren wir ein geerbtes Haus mit 1000 m2 Garten ....also halte ich es mit Churchill : No Sports ;)
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nadine,
    TU ES !! Laufe wann es geht und wo es geht auch wenn du den inneren Schweinehund ( meiner heißt Günther ) mal überredet mußt !!!!! Laufen ist klasse und mit walken eigentlcih nicht wirklich vergleichbar. Ich hatte vor 15 Jahren auch das Laufen für mich entdeckt und war ( bin immer noch ) begeistert. Leider hab ich ziemliche Probleme mit den Knien und darf nicht mehr laufen ;-(
    Aber es war wirklich suuuuuuper und ich würde sooooo gerne wieder.
    Ich freue mich sooooo sehr für dich und deinem Broemel natürlich auch !!
    Gaaaanz <3liche Grüße von deiner Helga ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nadine!
    Mir geht es eigentlich wie Dir. Joggen ist einfach nicht meins. Ich habe es gehasst wenn in der Schule im Sportunterricht Waldlauf angesagt war. Aber ich fürchte joggen wird auch nie mein Sport werden. Ich hab schon mehrfach darüber nachgedacht, eben aus dem Grund dass es nicht viel dazu braucht. Aber mein innerer Schweinehund ist einfach zu groß! Um so mehr Respekt habe ich vor Dir dass Du das nun schon so lange durchhältst und es Dir sogar Spass macht. Weiter so, Du bist auf dem richtigen Weg.
    Viele liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Naddel,
    ja der liebe Sport! Da sagst du was ;)
    Joggen kann ich leider nicht mehr da meine Halswirbel die Erschütterungen micht vertragen. Leider denn damit habe ich auch mal super abgenommen. Walkrn war ich aich mal ne Zeitlang aber meine Knochen finden das irgendwie nicht so toll
    Was ich gsnz viel mache ist Rad fahren da bin ich an der frischen Luft und kann mich auch auspowern. Aber im Winter bei Schnee habe ich dann ein Problem. ..
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Naddel!

    Nicht schlecht! Ich finde, das zeigt enorm viel Disziplin!

    Vor vielen, vielen Jahren wurde ich etliche Male eingeladen zu laufen.
    Doch es fing schon damit an, dass es schrecklich FRÜH losgehen sollte, zudem noch VOR dem Frühstück!
    Beides zusammen eine ganz schlechte Kombi für mich. :-)

    Super, dass ihr nun auch zusammen Sport machen könnt!
    Wieder ein gemeinsames Hobby...! :-)

    Ganz liebe Grüße sende ich Dir!

    Trix, die das mit dem Karate ja sehr spannend findet!

    AntwortenLöschen
  9. hallo meine süsse

    sehr sehr gut die pilze wegzuschmeissen. bei keiner guten kenntnis gefährlich - aber den bildern nach und der beschreibung waren es eher anisschampignons obwohl konnte die lamellen nicht sehen die sind roselig und der geruch ist richtig nach anis.
    trotzdem bei unkenntnis ab ins geschäft und dort richtig schöne kaufen - nach wiener art panieren -
    in viel öl frittieren - zwar vielkalori - aber fast wie fleisch super lecker.
    und dannnnnnn wünsche ich dir und brömmel guten apettit
    so noch angenehme träume und guten tag
    kuss kuss kuss kuss kuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuss

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Naddel,
    hab ja auch selbst vor 3 Jahren mit dem Joggen angefangen. Über unseren
    Wintersportverein, er im Sommer ein Laufprogramm hat. Lauf 10 nennt sich das, da
    laufen wir in 6 verschiedenen Gruppen (walken und joggen), immer nach Plan. Mittlerweile
    läuft unsere Gruppe nicht mehr nach Plan, wir sind jetzt sogar schon ab und zu 15 km gelaufen,
    früher hielt ich keine 3 km durch. Aber wir laufen immer in einer Gruppe, 3 mal die Woche.
    Manchmal schaff ichs nur 2 mal, aber das ist auch ok. Also - jogg fleßig weiter. Find diese
    Sportart ideal, man läuft einfach von zu Hause weg und ist nach einer Stunde fertig.
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Naddel,
    ich liebe das Joggen, allerdings nur zweimal die Woche, dafür aber ca. eine Stunde jeweils.
    Am Rhein entlang macht es so einen Spaß und der Kopf ist danach herrlich frei.
    Am liebsten jogge ich am späten Nachmittag...danach duschen, Schlafanzug an, fertig ☺
    Halte durch, dann laufen wir den nächsten Marathon zusammen, grins. Ne, das werde ich wohl nie schaffen.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Naddel,
    das hört sich richtig gut an! Toll, wenn es dir Spaß macht, dann schaffst du es bestimmt auch, dran zu bleiben.
    Ich gehe zweimal in der Woche eine gute Stunde walken. Wir sind ein Grüppchen von zwei bis zehn Frauen und machen schon seit fast zehn Jahren zusammen Nordic Walking. Für mich ist das genau das Richtige. Ich brauche diesen Termin, damit der innere Schweinehund keine Chance hat.
    Als Kind und Jugendliche habe ich Schwimmen als Leistungssport gemacht. Aber, genau wie du es sagst, ist es viel praktischer, wenn man mit dem Sport vor der Haustüre beginnen kann und kein großes Equipment braucht.
    Viel Spaß beim Laufen wünscht dir
    Britta

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Naddel,
    das freut mich, dass du den richtigen Sport für dich gefunden hast! Ich würde auch sehr gerne wieder damit anfangen, aber meine Knie machen da leider nicht mit. Wenn überhaupt kann ich nur auf Waldboden joggen und da liegt der Haken... da brauche ich dann 20 Minuten mit dem Auto zur geeigneten Strecke. Wenn es bei dir direkt ab der Haustüre geht, ist es natürlich ideal!!! Wünsche dir viel Spass dabei.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Naddel,
    ich würde ja auch so gerne Sport machen , wären da nicht immer die 1000 Ausreden ; )
    Freut mich ,dass du das joggen für dich entdeckt hast.
    Vor ein paar Jahren habe ich das mit meiner Freundin zusammen gemacht, da wir jetzt aber beide wieder arbeiten gehen und das an unterschiedlichen Tagen kriegen wir das leider nicht mehr hin.
    Aber allein habe ich keine Lust dazu.

    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Naddel,
    ich kann nur sagen "Hut ab" - vor allem, da du ja geschrieben hast, Laufen wäre eigentlich nicht "deins". "Meines" ist es nämlich auch nicht, und ich bin stur genug, auch Herrn Rostroses Endorphin-Grinsen nach dem Laufen zu ignorieren. Ich mochte Laufen noch nie. Früher war ich in einem Skiclub (skifahren ist definitiv meine Sportart und ich war auch eine Weile als Kinderskilehrerin aktiv :o)) - und bei den Trainings mussten wir auch rennen, aber ich mochte es schon damals nicht. Radfahren ja, schwimmen ja, laufen nein. Eine Zeitlang ging meine Tochter in eine Sportklasse, da bin ich mal, um sie zum Training zu motivieren, mit meinem Mann und dem Tochterkind ein paar läppische Kilometer mitgelaufen (auch eher langsam), aber auch das konnte mich nicht umpolen. Walken gefällt mir ganz gut, allerdings war ich jetzt im Sommer so gut wie nie mit den "Schneckenstechern" unterwegs, weil es entweder (selten) zu heiß war oder (häufiger) geregnet hat oder extrem windig war (offenbar hatte mein innerer Schweinehund da auch ganz schön die Oberhand ;o)) Aber mir ist natürlich klar, dass man kaum besser Kalorien verbrennen kann als beim Laufen. Ich gratuliere dir also zu deinem Jogging-Entschluss und halte dir die Daumen, dass du dranbleibst, bis es fast von selber geht (angeblich passiert das ja eines Tages...)
    Alles Liebe und eine schöne restliche September-Woche,
    Traude
    Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Nadine,

    ich kann deinen Elan nur bewundern, besonders da ich es ja mit dem Sprichwort halte: Sport ist Mord! ;-)
    Schön, wenn Du für dich den passenden Weg gefunden hast und es so gut klappt, da könnte man schon etwas neidisch werden...

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Naddel,
    hey,du bist ja echt ne Sportliche!
    Super,was du schon alles ausprobiert hast an Sportarten!
    Früher zu Schulzeiten hab ich mal Leichtathletik gemacht,das war es aber dann auch schon...
    Jetzt fehlt mir die Zeit neben Kind und Arbeit.
    Momentan liebäugel ich mit Yoga,mal schauen....
    Wieterhin viel Spaß am Joggen wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Naddel,

    ich ziehe auch meinen Hut vor Dir, denn laufen gehört auch nicht zu meinen Stärken. Ich liebe es auf dem Rad zu fahren und auch walken durch den Wald ist für mich okay, nur joggen das kann ich irgendwie gar nicht, ich bin schon außer Puste wenn ich am Ende der Straße angekommen bin. Toll, dass Du es nun zusammen mit Deinem Schatz für Dich entdeckt hast. Ich tanze sehr gerne und habe für mich das Linedance entdeckt. So trainiere ich zweimal die Woche und oft bin ich nun auch am Wochenende zum Tanzen unterwegs.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen