24 September 2017

Machst du diesen Fehler bei der Wahl?

Was haben Zähne putzen und wählen gehen gemeinsam?
Wenn du es nicht machst, wird's braun. 

Diesen Spruch habe ich in letzter Zeit öfter gelesen und finde ihn sehr gut, weil er so zutreffend ist.

Heute ist Bundestagswahl.

Viele rufen dazu auf, zur Wahl zu gehen und ich bin der Meinung es kann nicht oft und laut genug gesagt werden.
Denn es ist wichtig. Du hast die Möglichkeit Politik zu beeinflussen und mit zu entscheiden.

Ja. DU.
Denn deine Stimme zählt.

Wie wichtig jede einzelne Stimme ist, haben uns z.B. jüngst die Wahl zu Trump oder der Brexit gezeigt.

Wie aber passiert sowas?
Es liegt daran, weil sich viele nicht auf den Weg zur Wahl machen.

Ich kann das nicht verstehen.

Haben die Nichtwähler in der Schule im Mathe Unterricht geschlafen? Ich gebe dir jetzt keine Nachhilfe darin was es prozentual für andere ausmacht, wenn du nicht wählen gehst. Oder sage dir auch nicht, dass Nichtwählen ebenfalls eine Entscheidung für das Wahlergebnis ist.

Nur leider nicht unbedingt eines, welches dir gefällt.

Ich mache mir große Sorgen um all diejenigen, die nicht klar Position beziehen.
Wegschauen und nicht wählen ist keine Option, wenn du weiterhin in Freiheit und Toleranz leben möchtest.

Es ist nicht immer alles toll und zu deiner vollsten Zufriedenheit.
Aber wo bitte gibt es das schon?


Demokratie bedeutet Kompromisse einzugehen.


"Die da oben machen doch eh was sie wollen" höre ich oft und "was kann ich da schon ausrichten?"
Wer sich so zurück fallen lässt, der endet irgendwann in einer Diktatur.

Es bedeutet mitmachen.
Position beziehen.
Wählen!


Wählen zu können ist ein Privileg.

Es ist etwas, das sich Generationen vor mir erkämpft haben. Es ist etwas besonderes.
Überlasse nicht anderen das Feld.

 Demokratie funktioniert nur, wenn jeder mitmacht.



Mach auch du mit.
Geh wählen.
Sei kein Dummkopf.
Geh wählen.

Schreib mir keinen Kommentar.
Geh wählen.



04 September 2017

Beziehungsstatus: Auf der anderen Betthälfte liegt Staub

Mit dem September beginnt der meteorologische Herbstanfang und im neuen Monat schicke ich dich ins Schlafzimmer zum Putzen und um mit dir über Staub zu reden.
Und wie komme ich da überhaupt drauf?


Mein Anlass ordentlich Staub zu putzen ist eine neue Runde

Lieblingsecke: im Schlafzimmer


Na gut, eigentlich brauchst du für die Bloggeraktion von Nicole (Niwibo) und mir nicht extra putzen oder Staub wischen. Du sollst ja nur deine Lieblingsecke zeigen und uns ein bisschen was darüber erzählen. Für mich persönlich ist das allerdings eine mittelschwere Herausforderung, weil in meinem Schlafzimmer überhaupt keine Deko steht. Ich hab nur Staub...

Ich bin gerne in meinem Schlafzimmer. Klar, weil ich dort schlafen kann. ;-)

Allerdings stört es mich, wenn morgens meine Nase zu sitzt, weil ich die Nacht über Staub eingeatmet habe. Ganz ehrlich -Staub im Schlafzimmer ist der Hammer. Und der Staub kommt auf zwei Arten: Beständig und leise.
Irgendwann finde ich heraus, wo der Staub wohnt
und dann lege ich mich einfach mitten in seine Wohnung.

Lieblingsecke im Schlafzimmer: Boxspringbett vor Mustertapete aus Lars Contzen Kollektion

Kein Raum im verliebten Zuhause ist staubiger als mein Schlafzimmer und wen wundert das wirklich?

03 September 2017

2in1 Photoday: Ein Haus im Wald

Es ist wieder der erste Sonntag im Monat und Zeit für eine Runde:

2in1 Photoday


Ich freue mich heute noch über die vergnügten Kommentare von meiner letzten Bildbearbeitung für den 2in1 Photoday im August.  Der Favorit war eindeutig der Skyrunner und die fröhlichen Aufmunterungen für meinen Roman habe ich alle freudestrahlend so gern gelesen.♥

Mal sehen wie lange dann mein Roman wirklich dauert. :-D

Heute fasse ich mich aber kurz, daher geht es jetzt direkt zu meinem neuen 2in1 Foto:

2in1 Photoday: Bildbearbeitung für ein Hexenhäuschen in idyllischer Waldlage


2in1 Photoday: Bildbearbeitung und Doppelbelichtung mit PhotoScape

31 August 2017

Lieblingsecke: Unter der Treppe erzählt meine Vintage-Deko von persönlichen Erinnerungen

Heute gibt es Flohmarkt-Flair unter meiner Treppe.
Ich hab einige Kostbarkeiten ausgegraben und mich entschieden einen Hauch Vintage zu versprühen. Dabei teile ich einige persönliche Erinnerungen, zeige ein paar Erbstücke, alte Deko oder geschenkte Andenken und serviere alles mit einer Prise Nostalgie.

Entstanden ist meine aktuelle Flohmarkt-Vintage-Deko durch die Bloggeraktion von Nicole (Niwibo) und mir. Und zwar suchten wir wieder die

Lieblingsecke im August
und das aktuelle Motto lautet:

Deko im Treppenhaus


Diesen Monat drehte es sich um Deko-Ideen, Inspiration und Einblicke in fremde Treppenhäuser und wir wollen sehen wie es neben, auf oder unter deiner Treppe aussieht. Ganz egal ob du den Stauraum mit Schränken ausnutzt, unter der offenen Treppe eine Gaderobe hast oder wie ich, der Schuhschrank dort Platz findet.

Die komplette Sammlung und Linkparty findest du hier unter Nicole ihrer Treppen-Deko. ;-)

Lieblingsecke unter der Treppe: neu dekoriert in Vintage und Flohmarkt Flair
Lieblingsecke unter der Treppe:
neu dekoriert in Vintage und Flohmarkt Flair

Bei mir unter der Treppe: Von verstaubten Accessoires zur Vintage-Deko

Man lebt so wie man wohnt,
man wohnt so, wie man lebt 

Adalbert Bauwens

Wirklich reiner Zufall ist es, dass ich vor genau drei Jahren, also im August 2014, komplett neu unter meiner offenen Treppe dekoriert habe. Damals weil wir uns die zwei Kallax-Schränke gerade gekauft hatten und als Schuhschrank in den Stauraum unter den Treppenstufen eingebaut haben.

Seitdem hat sich meine Deko auch nicht viel verändert.
Bis vor drei Wochen etwa.

Da dachte ich, dass ich ja schlecht wieder die gleichen Bilder für diesen Post zeigen kann. In Wirklichkeit verändere ich meine Dekoration nämlich weitaus seltener, als Außenstehende vielleicht vermuten würden.

Muss es denn jede Woche anderes aussehen?

In der Regel mag ich meine Dekoration und meine Einrichtung gefällt mir. Meinem Broemmel natürlich genauso. Demzufolge behalte ich meine Deko relativ lange und manches davon sogar Jahre oder Jahrzehnte.

Zum Beispiel das Bild mit dem Rahmen aus Cognac-Leder.
Das habe ich vor Ewigkeiten zusammen mit der Uhr, der Kerze im Metallhalter sowie dem Briefständer gekauft. Zu der Zeit war ich zum ersten (und letzten) Mal bei meinen Eltern aus- und bei meinem Broemmel eingezogen. Lange noch vor dem Umbau ins verliebte Zuhause.

Genau wie heute wieder, standen damals diese Deko-Teile ebenfalls im Eingangsbereich. Und das ist mir erst jetzt beim Schreiben eingefallen. Schon lustig diese Zufälle manchmal, oder?

Ach, verheiratet sind wir mittlerweile auch -da könnte ich allmählich das Beispielfoto mit dem Brautmodel austauschen. ;-)

In der Lieblingsecke unter meiner Treppe landen plötzlich wieder ganz alte Liebhaberstücke aus meinem Deko Fundus
Oben links:
Der Bilderrahmen war eines
meiner allerersten selbst gekauften Dekostücke

Wohnen mit Charakter: Flohmarkt-Flair für Zuhause


06 August 2017

2in1 Photoday: Predator oder Skyrunner?

Es ist wieder der erste Sonntag im Monat und Zeit für eine Runde:

2in1 Photoday


Für meine heutigen 2in1-Bilder habe ich ziemlich lange an der Bildbearbeitung gesessen.
Manchmal versinke ich für Stunden in PhotoScape und der Bildbearbeitung. Dabei will ich nur "mal eben noch" einen Klick hier und einen Klick dort machen und vergesse dann völlig die Zeit. Wie wir ja letzten Monat festgestellt haben, sieht ein perfekter Sonntag anders aus. ;-)

Allerdings finde ich meine Ergebnisse diesmal richtig cool.

2in1 Fotoprojekt: Doppelbelichtung (Double exposure / Mehrfachbelichtung) in Photoscape: Der Skyrunner
Bildbearbeitung -aus 2 mach 1:
Der Jogger im Himmel

Und es sind sogar zwei Bilder entstanden. Bei all der vielen Zauberei mit PhotoScape fehlt es mir heute jedoch ein wenig an textlichem Inhalt. Aber ich denke die Bilder können diesmal ruhig für sich alleine stehen und genossen werden.

Die Hauptrolle übernimmt eh mein Broemmel.

Habe ich ihn eigentlich schon einmal hier auf dem Blog gezeigt?
Also zumindest nicht im Profil oder als Portrait.
Wüsste ich zumindest gerade nicht.

Haja...
...vorerst bleibt das auch so.

Ätsch. ;-)

29 Juli 2017

Wie läuft eigentlich ein Grillseminar ab? Unsere Erfahrungen vom Kurs mit Outdoorchef

Vorsicht, dieser Post *enthält Werbung* für das Grillseminar bei der Fa. Steingrobe in Ochtrup. Die Idee für diesen Bericht entstand in Kooperation, als ich dort ein Grillseminar gebucht habe. Er könnte deinen Willen zu grillen entfachen. Falls Fleisch dein Gemüse ist oder du dich für vielseitiges Grillen sowie köstliche Mehr-Gänge-Grillmenüs interessierst, dann lies ihn einfach. :-)

"Mein Outdoorchef" beim Grillseminar


Da wo der Rauch herkommt, ist der Geschmack

Hier im verliebten Zuhause grillen wir so oft wie möglich.
Mein Broemmel ist dabei mein persönlicher Outdoorchef und immer auf zack, wenn es um's Grillen geht. Das werden wir weder überdrüssig, noch langweilen wir uns irgendwann. Für uns war der Grill nie eine bloße "Würstchenbude" und als echte Fans von leckerem Essen probieren wir gerne und viel aus. Letzlich ist es nur eine Frage der Zeit gewesen, bis wir endlich ein Grill-Seminar besuchen.

Falls du schon immer wissen wolltest wie die perfekte Wurst gelingt, was "indirektes grillen" bedeutet oder wie viele Sprüche ich zum Thema Grillen aus meinem Repertoire heraushauen kann, dann bist du hier heute richtig! Ich berichte darüber wie ein Grillseminar bei Steingrobe in Ochtrup abläuft und welcher Grill-Experte von der Kochbühne Osnabrück sein Wissen mit uns teilte.

Also dann! Auf ins große Grillvergnügen.

Grillseminar Steingrobe Steak Wurst Feuer Flammen
Mit Feuer und Flamme beim Grillkurs


04 Juli 2017

Lieblingsecke: ACHTUNG: Richtiges Thema ist Garten!

Ein Esszimmer für alle Fälle


Du kannst ein Haus perfekt einrichten, du kannst es so hübsch machen wie du möchtest. Du kannst die teuerste Deko, das beste Ordnungssystem verwenden, aber ein Zuhause ist etwas wesentlich zwangloseres.

Dazu wird ein Haus, wenn du es mit Menschen füllst.

Menschen die dort Zeit verbringen.
Die essen, schlafen, kochen, waschen, reden, lachen, weinen, singen und tanzen. Die den ganz normalen Alltag meistern oder mit Freunden gemeinsame Zeit verbringen.

All das passiert im gesamten Haus. Zu jederzeit in jedem Raum.

Hier im verliebten Zuhause passieren manche dieser Dinge in einem bestimmten Raum häufiger, als in anderen Räumen.

Zwar wohnen wir hauptsächlich in den Räumen oben, leben allerdings im gesamten Haus und in allen Räumen. Vom Keller bis zum Dachgeschoss. Wie viele andere Eigenheimbesitzer nunmal auch. Unser Haus hat den Charakter eines Zwei-Familien-Hauses. Technisch gesehen verteilen wir unser Hab & Gut und gesamtes Leben auf zwei Wohnungen. Folglich haben wir zwei Esszimmer -technisch gesehen.

Lieblingsecke: Einrichtung & Deko im Esszimmer -anders wohnen und leben im verliebten Zuhause
"Ein Esszimmer für alle Fälle"

Dieses zweite Esszimmer vereinbart jedoch mehrere Funktionen.